Go(o)d Stories

Sunrise Dwucet, Götz
Kennen sie den Steckdosentyp? Wachwerden, Stecker in Dose, und los geht's! Sprungbereit für alles und jeden! Gemischt mit einer großen Portion Perfektionismus und Leistungsdenken ...

Alles muss funktionieren und ich muss möglichst perfekt sein. Weil: Wertschätzung erfährt man über Leistung. Man misst also seinen Wert an der Anerkennung aus seinem Umfeld, kommt keine Wertschätzung, ist man nicht so viel wert. Also muss man sich noch mehr Mühe geben, noch mehr Aufgaben übernehmen. So lautete meine Lebensphilosophie. Ich wollte gut dastehen, andere sollten eine gute Meinung von mir haben.
Ausgestattet mit verschiedenen Begabungen, war ich immer bereit, ehrenamtliche Aufgaben zu übernehmen – ob im Beruf oder in der Kirchengemeinde. Mir fiel es ja irgendwie leicht und ich konnte auch nicht nein sagen. Dazu kam mein Rettersyndrom, ich investierte viel Zeit in Seelsorge und setzte keine Grenzen. Ich war Gott immer schon ein paar Schritte voraus.
Ich hätte diese Art durchs Leben zu hasten wohl noch länger durchgehalten, wenn nicht die jahrzehntelangen zermürbenden Migräneattacken dazugekommen wären. Diese brachten mich oft an den Rand des Wahnsinns. Tabletten, Tabletten, Tabletten ... – nur um zu funktionieren. Irgendwann verkraftete das mein Körper nicht mehr und streikte.
Meine Batterie war leer. Ich wusste aber nicht, wie ich da rauskommen konnte. Meine AGLOW-Frauen haben mir Mut gemacht, ein Sabbatjahr zu nehmen und alle Ämter niederzulegen. Der Gedanke war wie ein Befreiungsschlag für mich.
Ich habe begriffen: Ich muss den Stecker aus der Dose ziehen. Man könnte auch sagen: Gott hat den Stecker gezogen, weil ich nicht zu bremsen war. Für Ihn hätte ich vieles gar nicht tun brauchen. Ich bin oft losmarschiert ohne zu fragen „Herr, ist das dran?" Meistens habe ich unterwegs gesagt „Herr, wo bleibst du denn?"
Ich habe gelernt: Es lohnt sich für die stillen Momente zu sorgen, um auf Gott zu hören und innerlich zur Ruhe zu kommen. Denn nirgends erfährt mein innerer Mensch mehr Kraft und mein Leben mehr Bereicherung als in der Stille mit Gott. („Meine Seele ist stille zu Gott, der mir hilft." Psalm 62,2)

Buchtipp: Johannes Facius. Zu den Füßen Jesu.

News

AGLOW Focus Days 2024 in Burbach

Macht die Tore weit!

Focusdays Foto

Erfüllt und erfrischt kommen wir von den AGLOW Focus Days, die vom 27.-29.06.2024 im Internationalen Tagungszentrum Karimu in Burbach statt fanden, zurück.Der Focus lag ganz auf den geöffneten Türen die uns Gott schenkt, und der Einladung von Ihm, durch diese hindurchzugehen. Phia Camp, Leiterin von AGLOW in den Niederlanden und Mitglied des Leitungsteams AGLOW Europa nahm uns mit hinein in ihr eigenes Leben und das der Menschen wie Mose oder Naaman aus der Bibel. Ihre Einsicht - Weitsicht - Fernsicht ermutigten und spornten an mutig voran zu gehen. Tiefe Zeiten in der Gegenwart Gottes erlebten wir zusammen mit einem wunderbaren Worship -Team aus dem Augsburger Gebetshaus.  Auch von der europäischen AGLOW Konferenz in Prag im Januar 24 gab es eine Menge über offene Türen ganz persönlich zu berichten. Ebenso das Forum "Wie beten wir für Israel?" war sehr wertvoll und hilfreich, und so verging das Wochenende wie im Fluge. Mit vielen wertvollen Begegnungen untereinander, Freude und Ermutigung kehren wir nach diesem segensreichen Wochenende in unsere Orte zurück.

Hier geht´s zu den Videos und Fotos

Weiterlesen ...


Möchten Sie bei AGLOW mitmachen?!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.